RECYCLING-TECHNIK 2018

Sie befinden sich hier > URBAN MINING E.V. > VEREIN


Der URBAN MINING® e.V.

 

Deutschland soll Weltmeister der Ressourceneffizienz werden - so heißt es im Ressourceneffizienzprogramm der Bundesregierung. Lassen Sie uns darauf acht geben und daran mitwirken, dass die Anliegen des Urban Mining und die Ideen des URBAN MINING e.V. dabei hinreichend Berücksichtigung finden - wegen unserer Verantwortung, aber auch um der globalen Bedeutung wegen.

Urban Mining - Eine Aufgabe mit großer Zukunft

Die Theorie des Urban Mining sollte fundiert, das Konzept spezifiziert, der Paradigmenwechsel vorbereitet, die Geschichte des Urban Mining geschrieben werden - und dies könnte eine durchaus lange und spannende Geschichte werden. Denn Urban Mining ist eine Idee und eine Aufgabe mit großer Zukunft. Nicht nur, weil die Urbanisierung anhält, die traditionellen Rohstoffe knapper und die Rahmenbedingungen, um konzeptionelle Fragen - um das Kreislaufwirtschaftsgesetz ebenso wie um die Energie- und Verkehrswende - kompetenter gestritten werden muss. Wenn Knappheit ins Haus steht, werden Interessenausgleich und Konfliktlösung wichtiger, damit Frieden im Haus bleibt. Für die Aufgaben des Urban Mining braucht man Handwerker, Ingenieure, Planer, Designer und Naturwissenschaftler - und generell: ein größeres Verständnis und stärkere Unterstützung in der Bevölkerung. Und, was die Perspektive angeht: Diese Idee muss ohnehin weltweit Fuß fassen.


Prof. Dr. Udo E. Simonis, URBAN MINING e.V.

 

Der URBAN MINING e.V. fördert die Exploration und Charakterisierung der anthropogenen Ressourcen. Das sind im Gegensatz zu den Primärressourcen all jene Ressourcen, die von Menschen genutzt werden bzw. wurden. Der Großteil der anthropogenen Ressourcen steckt in Siedlungen, Infrastruktur und anderen langlebigen Gütern, die das anthropogene Lager bilden; ein kleinerer Anteil in Deponien und Halden.

Die Fördermaßnahmen:

Der URBAN MINING Kongress

Der URBAN MINING Award

 

 

 

Partner:








Mitgliedsvereine: